www.eichwaelder.de



Berichte von der Schwarzwaldhochstraße und Umgebung:
Wird die Bühlerhöhe aus dem Dornröschenschlaf geweckt?
Zumindest für einen Abend!!
Bühlerhöhe - neue Kaufinteressenten?
BT- 15.6.16 / 19.10.16/20.10.16 ABB/BT 31.10.16/2.11.16/28.12.16






AGHZ - online:

Reto Schumacher hat die Bühlerhöhe verlassen

20. Juni 2016
BADEN-BADEN. Reto Schumacher ist nicht mehr für das Luxushotel Bühlerhöhe tätig. Der 68-Jährige war bis Ende April dort als Leiter der Hausverwaltung tätig und lange Jahre Direktor und Geschäftsführer des Hauses gewesen. Eigentümer des Luxusdomizils ist seit 2013 eine kasachische Investorengruppe mit der Gesellschaft Bühlerhöhe Castle Invest GmbH.
Schumacher betont im AHGZ-Gespräch, dass er nicht im Bösen mit seinem früheren Arbeitgeber auseinander gegangen sei. Das Hotel war jedoch seit 2010, mit kurzen Unterbrechungen, geschlossen. 2011 hatte Schumacher es wieder als Direktor übernommen - trotz des geschlossenen Zustands. Er hatte das Haus bereits in den Jahren 1999 bis 2005 geleitet und offenbar bis zuletzt darauf gehofft, dass er dort nun endlich wieder Gäste empfangen kann. Letzteres ist nämlich seine große Leidenschaft. "Ich kann mir durchaus vorstellen, wieder ein Haus für eine gewisse Zeit zu begleiten, zum Beispiel zu einer Eröffnung", so Schumacher weiter. Zwei entsprechende Anfragen habe er bereits vorliegen.  rk
 

Quelle:http://www.ahgz.de/personalien/personalie-reto-schumacher-hat-die-buehlerhoehe-verlassen,200012231839.html



ABB 19.10.16

----
ABB 20.10.16

BT
31.10.16



BT
2.11.16

----
28.12.16
Die Neue Welle - Regio - news
Immer noch kein Entwicklungskonzept: Zukunft von Bühlerhöhe ungewiss
 dnw   28. Dezember 2016
Bühl (ame) Die Zukunft des ehemaligen Schlosshotel Bühlerhöhe ist weiterhin ungewiss. Für das Hotel an der Schwarzwaldhochstraße liegt bis dato kein Entwicklungskonzept vor.

Schon vor drei Jahren wurde Hotel verkauft

Das ehemalige Luxushotel steht seit sechs Jahren leer - jeder Leerstandsmonat kostet 100.000 Euro. Noch im Oktober war von einer Widerbelebung die Rede - doch passiert ist nichts. Vor drei Jahren hat eine kasachische Investmentfirma die Bühlerhöhe gekauft, sich aber nicht weiter drum gekümmert. Die Sanierung wird währenddessen immer teurer und wird mittlerweile auf 80 Millionen Euro geschätzt. Fraglich ob die Investmentfirma das noch zahlen kann.

Angekündigte Pläne sind geplatzt

Oberbürgermeister Hubert Schnurr hat wohl seit den Architekturtagen nichts mehr von der Bühlerhöhe Castle Invest GmbH gehört. „Seit Jahren heißt es mit schöner Regelmäßigkeit, dass es entweder im Sommer oder zum Jahresende endlich ein Konzept gibt“, meinte er. „Das ist eine schwierige Situation. Ich hoffe, dass es irgendwann tatsächlich eine Lösung gibt.“ Das sagt Schnurr gegenüber den BNN.



Archiv - eichwaelder.de

Home